<Foto> von links: Baronin Beatrix von Riedesel (Vorstandsmitglied Kinderschutzbund), Dr. Doris Hausmann (Präsidentin Club Lauterbach-Vogelsberg), dahinter Charlotte von Campe und Susanne Bauer (Organisations-Team Adventskalender 2012), Dr. Simone Schwarze

Club Lauterbach-Vogelsberg übergibt Spende aus Adventskalender 2012 an
Kinderschutzbund

 

In den Räumen des Kinderschutzbund Lauterbach e.V. wurde jetzt der Gewinn des Benefiz –Adventskalenders 2012 durch die Präsidentin Dr. Doris Hausmann an die Vorsitzende Dr. Simone Schwarzer übergeben.

Die stolze Summe von 6102,43 € ist durch den Verkauf von 2000 Kalendern mit dem weihnachtlichen Lauterbacher Motiv des Künstlers Henry Euler zustande gekommen. In den Klappen waren Bilder des Frauenmalkreises Schlitz. Jeder Kalender hatte eine Gewinnnummer und konnte durch Auslosung einen der 245
Preise gewinnen, die 95 regionale Firmen und Geschäfte für den guten Zweck gestiftet hatten.

Die Spende soll den Aufbau des Projektes „Familienschule“ des Kinderschutzbund Lauterbach unterstützen. Bei diesem wurden zunächst Kontakte zu allen öffentlichen Stellen, Ämtern, Sozialverbänden, Stiftungen, Kindergärten, Schulen, Ärzten,
Hebammen und Vereinen hergestellt, die sich mit Familie, Geburt und Kleinkindern beschäftigen. Vernetzung und Kooperationen erfolgten. Alle werdenden und frischgebackenen Eltern sollen beim Kinderschutzbund Lauterbach eine Informationsplattform finden können, Auskunft, Beratung und Unterstützung erhalten zu allen Themen rund um Familie, Baby und Kleinkind. Informationen
über aktuelle Kurse zu Geburtsvorbereitung,
Babypflege und Erziehung, über Angebote von Hebammen, Tagesmüttern, Babysittern, Ersatzomas und Krabbelgruppen, aber auch zu Elternschulung und Partnerschaft.
Kompetenzen sollen vermittelt werden in der Alltagsorganisation und im Zeitmanagement, in der Stressverarbeitung, Kommunikation und Partnerschaftspflege. Angebote sollen zusätzlich zu den vorhandenen geschaffen werden. Durch veränderte Strukturen wie das Auseinanderfallen von Großfamilie und die Schließung der Geburtsabteilung im Eichhof-Krankenhaus Lauterbach fehlen den meisten jungen Eltern die
Informationsquellen, aber auch Sozialkontakte zu anderen Eltern, die sie sonst in den Geburts- und Familienvorbereitungs-Kursen erhalten haben. Erst kürzlich wurde wieder ein solcher Kurs durch den Kinderschutzbund in Lauterbach initiiert.

Jedes Kind soll in den ersten drei Lebensjahren eine optimale frühkindliche Förderung in stressfreien Familien erhalten und dadurch ein Grundvertrauen sowie soziale Bindungsfähigkeit erlangen können. Daher soll die Familienschule für jede
Familie zugänglich sein.

Charlotte von Campe, Club Lauterbach-Vogelsberg

Charlotte von Campe, Susanne Möller, Initiator Bernd Druschel und Vize- Präsidentin Hildegard Ludwig

Lauterbach-Vogelsberg unterstützt “Das kunterbunte Kinderzelt”

 

Wenn in den Orten der ehemaligen Bergbauwerke in den rumänischen Karpaten der Winter kommt und das Thermometer auf -30°C sinkt, sitzen viele Menschen in ihren notdürftig isolierten Hütten und Wohnungen und kämpfen gegen die Kälte. “Das Kunterbunte Kinderzelt” hilft hier vor allem den Kindern mit der Verteilung von Kleidung, Decken, Essenspaketen, Medikamenten, Hausrat und Anderem, was durch Spenden in Deutschland zusammengesammelt und mit eigenem Transport ca. 4 Mal im Jahr nach Rumänien gebracht wird. Vor Ort sind eigene Mitarbeiter, die Bedürftige betreuen, einen Kindergarten aufgebaut haben und betreiben. Aber es gibt auch einen eigenen kleinen Laden, wo all die Menschen für wenig Geld einkaufen können, die ihren Stolz noch nicht verloren haben und keine Almosen möchten. Besonders schwere medizinische Fälle werden bestens versorgt, zur Not auch in Deutschland. In Deutschland kann man für Veranstaltungen, Firmenjubiläum, Freizeiten usw. ein komplettes Kinderprogramm wie z.B. Hüpfburgen, Legozimmer u.a. inklusive kompetenter Betreuung buchen.

So und natürlich durch Öffentlichkeitsarbeit werden die Spenden eingesammelt. In der Weihnachtszeit wird eine Weihnachtspäckchen-Aktion durchgeführt. Es kann auch eine Kinderpatenschaft übernommen werden. Nähere Informationen findet man unter www.daskunterbuntekinderzelt.de

Club Lauterbach-Vogelsberg hat in 2012 diese Arbeit wiederholt mit Sachspenden unterstützt. So wurden im November neben Kleiderspenden 1000 Kindermützen,Kleinmöbel, Medikamente und Haushaltsgeräte übergeben.

 

Charlotte von Campe, Club Lauterbach-Vogelsberg

Vize- Präsidentin Hildegard Ludwig, Präsidentin Dr. Doris Hausmann, Gabriele Müller

SI Club Lauterbach-Vogelsberg unterstützt Kinderhospiz “Bärenherz”

 

Anlässlich ihres 70. Geburtstages verzichtete Vizepräsidentin Hildegard Ludwig auf persönliche Geschenke und erbat stattdessen eine Spende für das Kinderhospiz „Bärenherz“ in Wiesbaden. Zusammen mit Präsidentin Dr. Doris Hausmann überreichte sie die stattliche Summe von 5533,- € in Wiesbaden an Frau Diana Stein von der Stiftung „Bärenherz für schwerstkranke Kinder“.

Im April 2002 in gemieteten Räumen als zweites Kinderhospiz bundesweit eröffnet, konnte das Kinderhospiz im August 2012 
in ein eigenes neues Haus umziehen. Großzügige Kinderzimmer für 11 Hospizkinder, Geschwisterzimmer, 5 Elternappartements, Geschwistergruppenraum, Musiktherapie, Raum der Stille und Snoezelenraum möchten eine Herberge bieten, die Schutz, Geborgenheit und Sicherheit
gibt für Familien, deren Kind lebensverkürzend und unheilbar erkrankt ist.
Neben krebskranken Kindern werden viele schwerstbehinderte Kinder in der letzten Lebensphase betreut. Hier finden die Familien Beratung, qualifizierte Pflege, liebevolle Betreuung, Entlastung und Trost, von der Diagnose bis zum Tod des Kindes und ganz wichtig, auch darüber hinaus. 30 Angestellte und viele ehrenamtliche Helfer/innen, alle geschult in Palliative Care, garantieren eine intensive, bedarfsgerechte Betreuung. Nur ein Drittel der Kosten wird über die Pflegekassen gedeckt, für zwei Drittel ist die Stiftung auf Spenden und Zustiftungen angewiesen. Im Jahr 2008 wurde diese Arbeit mit dem Bambi
ausgezeichnet, u.a. weil „sie in einem Meer von Kummer eine Insel der Liebe geschaffen haben“.



Die Geschäftsführerin der Stiftung Bärenherz, Frau Gabriele Müller, bedankte sich ebenfalls sehr herzlich bei den einzelnen Spenderinnen und Spendern.

 Dr. Doris Hausmann, Club Lauterbach-Vogelsberg