2500 Euro Spende für die Schutzgemeinschaft Vogelsberg

Für viel Freude sorgen die Soroptimistinnen im neuen Jahr, denn den Erlös der Kalender spenden sie an gemeinnützige Organisationen und Vereine. SI-Präsidentin Ellen Langstein und Programmdirektorin Susanne Bolduan überreichten einen Teil des Geldes – 2500 Euro –an die Schutzgemeinschaft Vogelsberg. Susanne Bolduan betonte: „Es ist schön, dass wir ein regionales Umweltprojekt gefunden haben. Unser Schwerpunkt ist die Frauenförderung, aber auch die Umwelt. Wir versuchen, bei unseren Spenden regional und international zu verbinden.“ Sprachlos war Cécile Hahn, die Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Vogelsberg, die die Spende entgegennahm, über die Höhe der Spende. „Die Schutzgemeinschaft Vogelsberg ist seit 1989 tätig, das Kerngebiet ist noch immer der Vogelsberg, ein wichtiges Thema hier ist natürlich die Grundwasserentnahme zugunsten des Rhein-MainGebietes. Diese möchten wir gerne neu strukturieren und plädieren für eine umweltschonende Gestaltung. Uns ist aufgefallen, dass das Bewusstsein für die Wasserthematik im Vogelsberg wesentlich besser ist als in den Verbrauchsgebieten rund um Frankfurt“, führte Hahn aus. Sie berichtete den beiden Soroptimistinnen auch vom Leitprozess, mit dem die Schutzgemeinschaft momentan befasst ist –unter Federführung des hessischen Umweltministeriums. „Da stecken wir momentan unsere gesamte Zeit rein, der erste Entwurf soll im Frühjahr 2018 vorliegen.“ Mit dem Leitbild solle eine nachhaltige Wasserversorgung für das Rhein-Main-Gebiet erarbeitet werden. „Wir hoffen, dass unsere Arbeit im Idealfall eine Verankerung im hessischen Wassergesetz findet“, wünschte sich die Vorsitzende.

 

Adventskalender 2016

S. Bolduan, Dr. B. Peters, Maler Günter Paul Michel, SI Präsidentin Ellen Langstein, B. Lox-Coolsaet, S. Bauer

 

 

Der neue SI-Benefiz-Adventskalender 2016  ist erhältlich. Für das wunderschöne Motiv der mittlerweile 6. Auflage des Kalenders –eine Winterlandschaft mit dem Eisenbacher  Schloss konnte der Maler und Lithografen Günter Paul Michel aus Lauterbach gewonnen werden. Der Erlös aus dem Verkauf der insgesamt 2000 Adventskalender in verschiedenen Geschäften der Region geht in diesem Jahr an die Schutzgemeinschaft Vogelsberg und deren Engagement für den Grundwasserschutz sowie an Schulprojekte für syrische Flüchtlingskinder an der syrisch-türkischen Grenze und viele kleinere, soziale Projekte im Vogelsberg.

Den neuen Kalender stellte Günter Paul Michel gemeinsam mit SI-Präsidentin Ellen Langstein und weiteren Soroptimistinnen in seinem Garten vor. Ein Bild von Eisenbach im Winterkleid. Hinter den Türchen des Adventskalenders stecken weit über 200 Preise im Gesamtwert von über 7000 Euro, die von verschiedenen Vogelsberger  Geschäften  gespendet wurden. In der Adventszeit können deshalb jeden Tag mindestens fünf Preise an die Kalender-Besitzer verlost werden. Die Gewinn Nummern werden auf unserer Homepage sowie in den Tageszeitungen „Lauterbacher Anzeiger“  und „Schlitzer Bote“ veröffentlicht.